*    Welcome   Unsere Küche   Beistand   Events   Die Anstalt   Historie   

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14]

Von armen Rittern und einem Bettelmann

In Zeiten des Überflusses sind Rezepte für altes, trockenes Brot sehr selten geworden, aber Brotsuppen- oder Brotpuddingrezepte nach alter Tradition, findet man in vielen Haushalten – sei es in Kochbüchern oder handgeschriebenen Kochzettelsammlungen oder aus Erzählungen. Verschwendung von Lebensmitteln oder das Wegwerfen von alten Brotresten wäre früher niemandem in den Sinn gekommen.
Aus privaten Haushalten und auch von einem bekannten Kochbuchverlag habe ich Rezeptvorschläge bekommen, wie „Arme Ritter“ oder „Bettelmann“. Mittlerweile gibt es neben den Rezepten aus Deutschland auch eine internationale Sammlung aus Dänemark, Norwegen, Australien und England.
Hier eine Variante aus Australien:

PS. Noch etwas: Altbrot in Finger schneiden, mit Öl oder Butter bestreichen, in geriebenen Käse wälzen - Reste mit ein bisschen Parmesan ist besonders gut. Love and kisses. Mathi.
Sent from my iPad
Finger bzw. Brotstangen müssen natürlich in den Ofen, kühl bis mittelheiß, bis sie knusprig und hellgoldig sind, wahrscheinlich müssen sie umgedreht werden, so dass beide Seiten schön gebräunt werden. Die Rezepte sind alle a la Mathi, nicht wie in einem Kochbuch. Viel Spaß!

Oder die dänische Variante:
Øllebrød med flødeskum
(4-6 Personen)
500 Gramm Roggenbrot
1 Weißbier (33 cl)
50-75 g brauner Zucker
Wasser
Brechen Sie das Brot in kleine Stücke und weichen Sie es in Wasser ein, so dass es gerade abgedeckt ist. Dies kann am Tag zuvor getan werden, wenn das Brot sehr trocken ist, aber wenn das Brot sonst frisch und lecker ist reichen ½ -1 Stunde. Erhitzen Sie die Masse bei schwacher Hitze und unter Rühren. Je mehr das Brot umgerührt und erwärmt wird, je mehr dickt die Masse ein. Lassen Sie es ca. 30 Minuten köcheln, dabei gelegentlich umrühren, sonst wird es anbrennen. Fügen Sie das Bier hinzu und lassen øllebrøden weitere 10-15 Minuten kochen. Jetzt braunen Zucker hinzufügen und weiterkochen, bis die Konsistenz gut ist. Auch dabei hat uns die Sache nicht zu verbrennen. Servieren Sie die heißen øllebrød mit kalter Schlagsahne ... :-)

Weiterbildung

Aus dem Wegweiser
Matze
Brotresteverwendung
In der Heringsbucht
Winterspeisung
Kohleintopf
Brotversorgung
Vom Brezelschlingen

Impressum